Was sollte der Berater eines strategischen Fusionsmanagements beherrschen?

Voraussetzung für die Begleitung eines strategischen Fusionsmanagements ist, die gesamte Palette des methodischen Vorgehens zu beherrschen, um die harten und weichen Erfolgsfaktoren der Organisationen fit für die Transformation zu machen.

Die Integrations- und Migrationsprozesse in der Post-Merger-Phase entscheiden wesentlich über das erfolgreiche Gelingen einer Transaktion. Dabei handelt es sich um einen hoch komplexen Vorgang. Zum einen müssen gesetzte wirtschaftliche Ziele erreicht werden (harte Faktoren). Zum anderen sollen wertvolle Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre weiterhin an das Unternehmen gebunden werden. Nach einer Fusion kommt es auch darauf an, ein gemeinsames Werte- und Arbeitssystem zu entwickeln. Hierbei sind die unterschiedlichen Unternehmenskulturen genauso zu berücksichtigen wie die typischen Arbeits- und Kommunikationswege (weiche Faktoren).

Die Beherrschung eines vielseitigen methodischen Vorgehens des begleitenden Beraterteams ist deshalb eine Basiskompetenz für das strategische Fusionsmanagement. 

WMConsult_151216_FotoCaroHoene-4213-Bearbeitet.jpg

Ulrike Jandeisek

Beraterin

Qualifikation

  • Master in Management and Business Development
  • Bachelor in International Cultural And Business Studies/ Kulturwirtschaft

Schwerpunkte

  • Projektsteuerung und -koordination
  • Change-Management
  • Potenzialanalysen

Kontakt

jandeisek@wm-consult.de